Einfach Audrey!

Audrey Hepburn, Idol mehrerer Generationen, Vorbild für Klasse, Eleganz und Anmut.

Ich gehöre auch zu den Audrey-Anhängern.

Es begann damit, dass mich immer wer mit Audrey verglich: "Du siehst schon ein bisschen aus wie sie." Anfangs fand es komisch und konnte nichts mit dieser außergewöhnlichen Frau anfangen.

Irgendwann zwischen 2006 - 2008  entwickelte sich die Bewunderung zu dieser Frau. Erst da erfuhr ich, dass sie Schauspielerin in den 60er Jahren war und eine Stilikone. Zur gleichen Zeit fing ich auch an, mich für Mode zu interessieren.

Aus Bewunderung wurde dann aufrichtiges Interesse. Ich begann über sie zu lesen, mir Bilder...

...von ihr aufzuhängen und Teile ihrer Eigenschaften anzunehmen.

Warum finde ich Audrey so toll? Nunja, leider habe ich bis auf den Klassiker "Frühstück bei Tiffanys" nicht einen weiteren Film von ihr gesehen. Aber Audrey Hepburn war schon immer in aller Munde, besonders ihr Kleidungsstil. Sie liebte Givenchy und trug gerne schwarz. Sie war stets kleidsam, aber immer bescheiden. Sie glänzte als gute Schauspielerin und setzte sich als Unicef-Botschafterin ein. Sie hasste Sport und war stets charmant. Rundum: sie schien perfekt. Zudem sah ich tatsächlich gewisse Ähnlichkeiten in Audrey und mir. Vielleicht waren es nicht die Äußerlichkeiten, doch sie legte auf viele Dinge wert, auf die ich auch heute Wert lege.

 

Audrey Hepburn wurde am 04.05.1929 in Brüssel geboren und hieß Edda Kathleen van Heemstra Hepburn-Ruston, mit vollem Namen. Ihre Mutter war Holländerin, ihr Vater Ire. Am 20. Januar 1993 starb Audrey an Krebs. Sie spielte in zahlreichen Filmen mit und bekam zwei Söhne.

Die Person Audrey Hepburn hat es durch ihre ganz eigene Art geschafft, in den Köpfen der Menschen zu bleiben. Als Stilikone repräsentierte sie die 50er und 60er Jahre, sie machte das kleine Schwarze zu dem, was es heute ist und ein Verleich mit ihr, ist ein großes Kompliment.

 

Ich möchte euch daher zwei Werke über sie ans Herz legen.

Zum einen einen schweren Bildband mit einzigartigen Fotografien und Zitaten von Audrey Hepburn, zum anderen eine kleine Lifestylefibel, wie jeder ein Stückchen Audrey sein kann.

 

Der Bildband "Audrey-Die 60er" ist ein klassisches Coffee Table Book, also ein Buch, welches man gerne zur Schau stellt und es schön drapiert und sichtbar für die Besucher auf den Tisch oder das Sideboard legt. Es ist gebunden und mit einer Vielzahl von Fotografien bestückt. Der Bildband ist chronilogisch nach ihrer Filmografie aufgebaut. Neben den Bildern gibt es zahlreiche Zitate von Audrey selbst oder ihren Verehrern, gespickt von kurzen Erzählungen.

(Quelle: Audrey - Die 60er, David Wills, Edel Verlag, 36 €, ISBN: 978-3-84190202)

 

Das Sachbuch "Was würde Audrey tun?" in gebundener Form, ist ein kleiner Ratgeber in Sachen Liebe, Mode und Leben. Mit süßen Illustrationen und unterteilt in verschiedene Kategoreien, führt das Buch durch unterschiedliche Themenbereiche. In jedem Kapitel erfährt man etwas über Audrey Hepburns Leben und wie sie die unterschiedlichen Situationen gemeistert hat.

Besonders toll, finde ich die kleinen Tipps, Tests und Listen, die das Buch als solches nochmal zusätzlich auflockern. Diese sind in roter Farbe geschrieben.

(Quelle: Was würde Audrey tun?, Pamela Keogh, vgs egmont Verlag, 16,95 €, ISBN: 978-3-802536816)

 

Alles in allem muss man sich die beiden Bücher einfach kaufen und sie lesen.

Ich kann eh nichts anderes sagen, denn ich finde Audrey Hepburn einfach wunderbar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0