Schwarz und weiss

Mit meinen Mädels treffe ich mich immer gerne.

Meistens sitzen wir zusammen bei einem Mädel aus der Runde zu Hause, quatschen was das Zeug hält, naschen Leckerein und bei manchmal kommt auch mal ein Gläschen Sekt dazu.

 

Aber es gibt auch Gelegenheiten, bei denen wir vor die Tür gehen, uns in eine Café setzen, abends Essen gehen oder gehen Cocktails trinken.

 

Für jede dieser Treffen liebe ich es mich nett zurecht zu machen, mich zu stylen, mir was schönes anzuziehen, um später mit der ein oder anderen über Modetrends zu diskutieren.

 

Jedes Mädel aus meiner Runde hat einen ganz eigenen Kleidungsstil, alles ist vertreten.

Da ich mich auf der Arbeit eher hochgeschlossen mit Hemd und Bluse und Zuhause eher lässig mit Pulli und Jogginghose bedecke, mag ich in meiner Freizeit, außerhalb meiner vier Wände, mich etwas schicker zu kleiden, ob mit Kleid, Rock oder wie hier mit Hose. Mein Outfit stelle ich aufgrund meiner Stimmung zusammen und was ich damit nach Außen hin transportieren will.

Es kommt auf die Kombination an.

 

Mit einem schicken Look in schwarz und weiss ist man eigentlich zu jeder Situation passend gekleidet.

Da es noch kein Sommer ist und die Temperaturen noch eher frisch sind, habe ich mich für einen lockeren grobgestrickten Wollpulli entschieden und eine Legginghose mit Kunstledereinsätzen.

 

Hohe Schuhe wirken immer elegant oder sexy und strecken optisch das Bein. Deswegen habe ich zu meinem Outfit Ankelboots in schwarz ausgewählt, die passend zur Hose meine Beine länger wirken lassen.

Der aufgesetzte Reissverschluss ist ein zusätzlicher Hingucker.

 

Wer abends weggeht braucht nicht viel, deswegen reicht eine Clutch. Sie ist schlicht gehalten, aber bringt mit ihrem Lacklook den Glamour und kann problemlos die wichtigsten Utensilien verstauen.

 

Natürlich darf ein wenig Makeup nicht fehlen. Ein leichter Lippenstift sorgt für die nötige Farbe.

 

Pullover: Sarah Mode made in Italy

Hose: Lidl

Schuhe: Deichmann

Tasche: Deichmann

Haarspange: Erbstück

Make-Up: Mary-Kay

Kommentar schreiben

Kommentare: 0