Sicherheit geht vor!

Winterzeit ist Einbruchzeit und Urlaubszeit auch!

Wer das denkt, der irrt.

 

Die Sonne scheint, es ist hellichter Tag.

Da kann man sich doch mal sicher fühlen!

Von wegen.

 

Man mag es kaum glauben, aber viele Einbrüche passieren sogar tagsüber, wenn alle arbeiten sind.

Oder gerne auch im Sommer. Denn dann stehen häufig Türen und Fenster auf, weil das Wetter so schön ist.

Schnell hat der Langfinger die Gelegenheit unbemerkt die Wohnung zu betreten und eine Kleinigkeit mitgehen zu lassen. Nicht jeder Einbruch ist somit sofort sichtbar und kann angezeigt werden. Dann heißt es : wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.

 

Vor wenigen Wochen wurde bei einem Nachbarn in meiner Straße eingebrochen. Und das, obwohl unsere Straße laut Statistik für Einbrecher suboptimal ist. Es gibt ja diese Quoten, die besagen, welche Wohngebiete, Straßen oder Lagen gut für den Mieter und schlecht für einen Einbrecher sind.

Aber dennoch, mein Nachbar kam nach Hause und die Wohnung war durchwühlt, der Laptop geklaut, die Scheibe zerbrochen.

In unserer Straße haben sich auch alle gefragt, wie man nichts mitkriegen konnte, vor allem weil es noch in den frühen Abendstunden war, wo sich jeder zu Hause befand. Aber man achtet eben auf so etwas nicht.

 

Auch der gute Glaube, dass man nichts Wertvolles besäße, hilft nichts. Denn das weiß der Einbrecher nicht. Ihn interessieren früher wie heute Media-Geräte. Er weiß nur wie deine Gewohnheiten sind, wann du dein Haus verlässt und auf welchem Wege er am besten in deine vier Wände kommt.

 

Wenn mein Nachbar es sich nochmal überlegen könnte, würde er seine Scheiben mit Sicherheitsfolie und seine Tür mit einer Überwachungskamera ausstatten und hätte sich einen Laptoptresor für sein Notebook gekauft.

 

Darum ist es wichtig, rechtzeitig dafür zu sorgen, dass man sicher fühlt, einem möglichen Einbrecher das Leben etwas schwerer macht und am Ende wenigstens zu wissen, das Beste getan zu haben.

 

Sarah's Tipps zum Einbruchschutz:

  • Zusatzversicherungen helfen immer z.B. Hausrat im Falle eines Schadens (LVM, HUK, etc.)
  • Türspione/ Überwachunskameras eventuell mit Nachtsicht für den Eingang (ELV)
  • Zeitschaltuhren im Haus, die Lichter automatisch ein- und ausschalten (ELV)
  • immer Fenster und Türen schließen, bevor man geht
  • Nachbarschaft bei Urlaub informieren, eventuell jemanden dazu abstellen, die Rollos zu betätigen
  • einen Hund im Haus wohnen lassen
  • Tresore für Schmuck, Fahrzeugbrief, Laptop etc. (Knoxsafe)
  • nicht überall posten, wo man sich gerade befindet
  • Sicherheitsfolien oder -gitter für Fenster (Knoxsafe)
  • Schlüssel niemals unter die Fußmatte legen, lieber Schlüsselbox benutzen (Knoxsafe)

Ich habe mal drei Händler rausgesucht, die in diesen Bereichen unterstützen können.

Wer lieber vor Ort günstigen Schutz für Haus und Hof kaufen möchte, ist bei Globus immer gut aufgehoben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht zu verachten.

Wer im Internet auf seine Kosten kommen will, ist was Haustechnik und Outdoor betrifft, bei ELV gut aufgehoben. Hier findet  man auch Komplettsysteme für Garagen oder Smart-Home-Optionen.

Wer einen Fachhändler in Sachen Tresore und Sicherheitslösungen sucht, sollte sich an Knoxsafe wenden. Service und Qualität sind hier oberstes Gebot.

 

Um auf die Seiten von Globus Baumärkte ELV und Knoxsafe zu kommen, einfach auf die fettgedruckten Wörter klicken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0