CHANEL catwalk

Mit diesem Post möchte ich mich einmal herzlich bedanken. Und zwar an die Betreuer des Bloggerportals von Randomhouse. Täglich stellen die Damen und Herren hunderten von eingetragenen Literaturbloggern kostenlos Bücher zu Verfügung. Einzige Bedingung: schreib darüber.

Die Auswahl ist riesig und man hat die Möglichkeit sich seine Wunschbücher auszuwählen und diese dann auch später zu erhalten.

Jemand der Bücher liebt, weiß welche Schätze sich dort verbergen, wieviel Geld und literatischer Wert über die Post zu uns nach Hause kommt.

Doch nicht jedes gewünschte Buch bekommt man auch. Die Mitarbeiter verbringen Stunden damit sich die jeweiligen Blogs anzuschauen und versuchen abzuwägen, ob es passt oder nicht. Wenn ich mir jetzt also ein Werkzeugbuch bestellen würde, wäre dies mehr als zweifelhaft.

Deswegen sollte man auch nie böse oder enttäuscht sein, wenn es mal nicht klappt. Zur Not kann man sich das Buch ja selbst kaufen und rezensieren. So wie ich es gemacht habe, bevor ich das Bloggerportal kannte.

Eines Tages verliebte ich mich jedoch in mehrere Modebücher. Doch die Betreuerin lehnte ein Buch nach dem anderen ab. Ich wunderte mich, denn neben Literatur geht es auf meinem Blog doch auch um Mode. Doch es half nichts, ich bekam einfach kein Buch. Ich legte es auch darauf an, die wirklich guten großen Bildbände von Chanel zu bekommen. Mir war klar, das ein Buch um die 60 € nicht jeden in die Hand fällt. Also fand ich mich damit ab.

Doch eines Tages war Buchmesse und traf auf die Bereuerin der Fashion-Buch-Abteilung. Wir hatten ein wirklich angenehmes Gespräch und ich fragte sie frei raus, warum sie meine Bücher stets ablehne.

Es stellte sich heraus, dass es nicht so einfach sei, vernünftige passende Blogs zwischen den diversen Alltagsblogs herauszufiltern und auch mit den hochwertigen Büchern hatte ich recht.

Als ich ein paar Tage später zu Hause war, fand ich heraus, dass mir nun doch ein Teil der Bücher genehmigt wurde. Ich freute mich riesig. Doch die eigentliche

Überraschung folgte dann kurz vor Weihnachten: CHANEL CATWALK*, mein Augenstern kam ins Haus geflattet. Die Betreuerin hatte meinen Wunsch erfüllt.

 

Wie alle wissen, liebe ich CHANEL, auch wenn ich es mir nicht leisten kann. Doch wie auch bei meinem letzten Bericht sind es oft die kleinen Dinge im Leben, die ein wenig Anmut, Eleganz und eben Chanel ins Leben bringen.

Während es letztes Mal um Coco Chanel und ihr Schaffen ging, geht es bei CHANEL CATWALK eher um den Künstler der heutigen Zeit. Um Karl Lagerfeld selbst. Seine großartigen und modernen Kreationen in Komposition mit den einfallsreichsten Bühnenbildern, werden auf den größten und bekanntesten Laufstegen der Welt präsentiert. Gerade die junge Mode, die Perlen und das Rockige der Chanel-Linie kommen auf den farbigen Fotografien zum Vorschein.

Über 1200 Abbildungen sind in dem gebundenen Bildband zu finden. Fünf Lesebändchen helfen, die Übersicht beim Schmöckern dieses "dicken Schinkens" zu behalten.

Neben den detallierten Fotos beschreiben kleine Texte die Teile der Kollektion oder die Geschichte dahinter.

Dieser besondere Bildband ist etwas für echte Fashion-Fans und Chanel-Liebhaber. Er eignet sich sehr, um sich Inspirationen für sein Outfit zu holen. Auch Jungdesigner kommen hier auf ihren Geschmack. 60 € ist zwar viel Geld für ein Buch, aber Bildbände haben nunmal ihren Preis. Und wer Chanel kennt weiß, dass es dort nichts "günstiges" gibt.

(Quelle: CHANEL Catwalk, Patrick Mauriès, Prestel, ISBN: 978-3-791382579, 59 €)

*Das Buch wurde mir freundlicherweise von Randomhouse zur Rezension zur Verfügung gestellt.

 

Dieser Beitrag könnte dich auch noch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sassi (Montag, 26 Dezember 2016 19:01)

    DAs Buch hört sich wirklich toll an :) Das kuck ich mir auch mal an
    Liebste Grüße
    Sassi

  • #2

    Pirates and Mermaids (Mittwoch, 28 Dezember 2016 07:37)

    Oh ein tolles Buch und ich liebe Chanel auch! Die Buchseite konnte ich noch gar nicht, muss ich mir aber unbedingt genauer ansehen, hab da nämlich so eine Idee, die ich gerne umsetzen würde.
    Chanel ist wirklich teuer und kann ich mir auch nicht leisten, aber ich habe mir schon zwei Lippenstifte und einen Nagellack gegönnt, ja die sind auch teuer (der Lippenstift ist beim 35 €) aber wenn man das so einmal im Jahr macht - oder zu einem besonderen Anlass - finde ich das ganz Ok und man hat dann auch ein tolles Designerteil und die Lippenstifte kann ich nur loben, die sind echt super und halten viel länger. Da zahlt es sich aus!

    Alles Liebe
    Lisa

  • #3

    Sarah von Fashion-Library (Mittwoch, 28 Dezember 2016 07:41)

    Liebe Sassi,
    Liebe Lisa,

    es freut mich, dass euch mein Beitrag gefällt und auch ihr Fans von Chanel seit.
    Ja es gibt auch bei dieser Marke immer wieder Dinge, die für unseren Geldbeutel erschwinglich sind, aber man darf auch gerne träumen.

    Liebe Grüße
    Sarah