Literatur

Ich stelle Bücher, Magazine und Autoren vor, zeige euch was lesenswert ist und gebe einen kurzen Abriss darüber.


Auf den Spuren der Vergangenheit

mehr lesen 0 Kommentare

Die Liebe zu Eseln

mehr lesen 0 Kommentare

Von Bengeln zu Engeln

mehr lesen 1 Kommentare

CHANEL catwalk

mehr lesen 3 Kommentare

Malbücher für Erwachsene

mehr lesen 0 Kommentare

CHANEL - Mehr Worte braucht es nicht.

mehr lesen 1 Kommentare

Die Mutprobe oder raus aus den Schubladen

mehr lesen 1 Kommentare

Büchertipps der Buchmesse

mehr lesen 1 Kommentare

Frankfurter Buchmesse 2016

mehr lesen 5 Kommentare

Die Zauberwelt wird erwachsen

mehr lesen 2 Kommentare

Finding KARL

mehr lesen 1 Kommentare

Keller-Kinder

mehr lesen 2 Kommentare

Buch oder Buchse?

mehr lesen 2 Kommentare

"Die Fröhliche" - Zeitschrift

mehr lesen 2 Kommentare

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung - ein Buch

ADHS eine Abkürzung für etwas, was lange Zeit nicht benannt werden konnte.

AD(H)S bedeutet Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts)-Störung. Warum die Hyperaktivität in Klammern steht? Weil es auch eine Form dieser KRANKHEIT gibt, die rein aus Unkonzentration besteht ohne wie ein Wirbelwind druch die Gegend zu fliegen.

Ja es ist ein Krankheit, eine die wie andere psychische Krankheiten erst vor wenigen Jahren entdeckt und belegt wurde und über die die Gesellschaft nun spricht. Früher als Irre oder Bekloppte abgestempelt, bekommt heute jede Eigenheit außer der Norm einen Namen. Aber was ist denn die Norm?

In dem Buch "Ich dreh gleich durch"* von Anna Maria Sanders geht es um einen Jungen mit dieser Störung. In einer Tagebuchform wird aus den verschiedenen Perspektiven der Umgang mit dieser Krankheit berichtet und wie die unterschiedlichen Personen die Situationen wahrnehmen.

mehr lesen 3 Kommentare

Der etwas andere Stadtführer

Paris. Die Stadt der Liebe.

Stadt der Mona Lisa, des Eifelturms und der teuren Wässerchen.

Für die einen DIE Modehauptstadt schlecht hin, für die anderen ein Ort der Kunst.

 

Heute darf ich euch das Buch "Paris für Liebhaber"* von Oliver Magny vorstellen.

Der Autor studierte BWL, ist Önologe, Gründer eines Weinunternehmens und Barbesitzer in Paris.

Als gebürtiger Franzose und Parisliebhaber lag für das All-Round-Talent nahe einen Blog namens STUFF PARISIANS LIKE zu schreiben, in dem er alles rund um Paris und seine Leute schrieb. Innerhalb kurzer Zeit vergrößerte sich seine Leserschaft um ein Vielfaches. Nachdem auch ein Verlag auf ihn aufmerksam wurde schreib er seinen Inhalt in Printform nieder. Die englisch sprachige Ausgabe wurde ein riesen Erfolg.

mehr lesen 2 Kommentare

EINFACH ein GEDICHT

Wie habe ich mich auf dieses kleine Büchlein gefreut!

Der Kontakt kam direkt durch den Autor. Nach einem kurzen freundlichen Gespräch lag das Reimebuch in meiner Post.

Vorsichtig packte ich es aus, als sei es eine Feder. Das Cover gefiel mir sofort auf Anhieb. Das stillgehaltene grünblau mit dem kleinen nachdenklichen Bild und einem passenden Titel verlangten umgehendes Lesen von mir.

 

Das Buch GEFÜHLSAUSSPRÜCHE  ist eine Sammlung lyrischer Werke des Autors Markus Häusler. Herr Häusler fand während seiner Zeit in einer Rehabilitationsmaßnahme zu sich und seinen Worten und verpackte sie in besondere Reime.

Krank geworden durch seinen Beruf im Bankwesen nutzte er nun so die Möglichkeit seine innere Stimme nach Außen zu kehren.

mehr lesen 0 Kommentare

Fundstücke

Bücherliebhaber kennen es. Wenn man keinen Büchereiausweis besitzt, häuft man das ein oder andere Buch zuviel in seinem Besitz an. Ich bin zwar der Meinung, dass die Heimbibliothek nie groß genug sein kann, aber man verliert leicht den Überblick. Wie ich euch schon über meine Sammelwut berichtet habe, besitze ich derzeit weit über 200 Bücher. Ich liebe einfach deren Geruch, sie ständig neu zu ordnen und einen Streifzug durch die Regale zu amchen. Da ich oft schneller gebrauchte und neue Bücher dazubekomme, wie ich sie lesen kann, ist es für mich tatsächlich wie ein Gang durch die Stadtbücherei auf der Suche nach dem passenden Lesestoff.

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Reise in die 20er Jahre

Ich habe kürzlich mal wieder einen ganz lieblichen Roman gelesen, einen der Sorte "Frauenroman".

Noch vor ein paar Jahren hat mich ein solches Genre brennend interessiert, aber irgendwann las sich jedes Buch nur noch gleich und die Ideen waren ausgelutscht.

Aber ich als alter Cover-Greifer lasse mal das ein oder andere schöne Frauenbuch in meinen Haushalt einfließen.

So erging es mir auch mit dem links abgebildeten Buch, als ich in meiner Stammbuchhandlung am Ramsch-Tisch kramte. Und ja, ich hätte mir das Buch auch geschnappt, wenn es nicht für 2 € über den Ladentisch gegangen wäre.

Als Cover-Greifer lässt man sich zwar vom Cover dazu hinreißen es in die Hand zu nehmen, aber der Klapptext ist ausschlaggebend. Und hier klang es vielversprechend.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Liebe*Stil*Leben = Bloggeranleitung

Warum sollte man eine Anleitung für BLOGGER besitzen?

Ist man sich nicht selbst der Nächste und weiß, was man präsentieren, zeigen und darstellen will und vorallem worüber man schreibt und berichtet? Wohl wahr!

Doch warum nicht etwas vom großen Kuchen abhaben wollen?

 

Das Buch LOVE x STYLE x LIFE fiel mir praktisch direkt ins Auge.

Ich surfte gerade gelangweilt im Internet, während einer Werbepause. Ich stieß auf Frauenzimmer.de (sehr gute Seite für Frauen, die aber durchaus auch Männer mal lesen sollten, über Mode, Beauty, Lifestyle, Familie und Nachrichten).

Dort wurden mehrere Bücher vorgestellt. Unter anderem "Girl on the train", über welches ich euch bereits berichtet habe. Aber eben auch das Buch der Modebloggerin Garance Doré.

mehr lesen 1 Kommentare

Wenn DU keine Ruhe findest

 

Wer die Geschichte von Natascha Kampusch kennt, die als Kind entführt wurde und acht Jahre in Gefangenschaft lebte, der hat eine ungefähre Ahnung davon, wie man ein solches Dilemma übersteht.

 

Auch in diesem Roman von Koethi Zan geht es um das Eingesperrtsein in einem fremden Keller.

Die Protagonisten allerdings, haben überlebt und sind inzwischen in Freiheit.

Doch was bedeutet Freiheit, wenn die Vergangenheit einen nicht loslässt?

mehr lesen 4 Kommentare

So stell' ich mir den Himmel vor

Der Tod ist ein ernstes Thema, zumindest für die Meisten unter uns. Wir verbinden den Tod mit Trauer, Verlust und Schmerz. Andere widerum mit Erlösung. Tot sein bedeutet Ende. Das Leben ist nicht unendlich, doch wer kann dies wirklich sagen?

 

Kaum einer ist von den Toten bisher wieder auferstanden, noch weniger könnten sagen, ob es ein Leben nach dem Tode gibt.

 

Für jede Kultur, für jede Religion ist der Tod oder auch das Leben nach dem Tod anders. Die einen sagen, nach dem Tod gäbe es gar nichts, die nächsten reden vom Paradies, andere vom Himmel, wieder jemand vom Fegefeuer. Gibt es eine Seele, gibt es Reinkanation?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Beobachtungen aus dem Zug

"GIRL ON THE TRAIN" habe ich mir gekauft, weil es mir auf einer Internetseite vorgeschlagen wurde und es interessant klang.

Das Buch wurde als Thriller deklariert, entsprechende Erwartungen hatte ich, als leidenschaftliche Krimi- und Thrillerleserin, an den Roman.

Doch nachdem ich das Buch angefangen hatte, wurde ich eines besseren belehrt.

 

Bei "GIRL ON THE TRAIN" handelt es sich meiner Meinung nach um ein besseres Drama. Es geht um die Anti-Heldin Rachel, die als verlassene, depressive Alkoholikerin in den Dreißigern daher kommt.

Sie hat ihr Leben schon lange nicht mehr im Griff. Ihr Mann hatte sie betrogen und verlassen, sie verlor ihren Job und trinkt Tag und Nacht. Um anderen etwas vorzugaukeln fährt sie jeden Tag die selbe Strecke mit dem Zug, die sie auch gefahren ist, als sie noch in Lohn und Brot stand.

mehr lesen 0 Kommentare

Wie man in Bilder gehen kann!

Das weiß nur Charlie Bone, der kleine Junge aus der Filbert Street.

 

Aus einer Familie stammend, die über gewisse Fähigkeiten verfügt, gehört auch er zu den besonderen Kindern.

Natürlich kommt für ihn deshalb nur eine Schule in Frage: das Bloor. Eine Akademie, mit drei künstlerischen Zweigen: Musik, Theater und Kunst.

(Heute würden wir so eine Schule vermutlich Waldorf-Schule nennen.)

mehr lesen 0 Kommentare

Namensschwester

Selten habe ich so viel gelacht, wie bei diesen Büchern.


Ich habe mich beim Lesen noch nie so wohlgefühlt, wie bei diesen Ausgaben.

 

Ich habe Bücher noch nie so schnell verschlungen, wie diese Beiden.

 

Noch nie zuvor habe ich mich so sehr mit Geschreibsel anderer identifiziert, wie mit ihrem.

mehr lesen 3 Kommentare

Joop hat den Code geknackt

Es gibt kaum einen Mann, der mit über 70 Jahren noch so frisch und gut aussieht, wie Modedesigner Wolfgang Joop. Schon in den beiden Staffeln 2014 und 2015 von Germanys Next Topmodel bewies er neben Herz auch Durchhaltevermögen und Sportlichkeit. Als Designer mit Herz ist er seit dem in Deutschland bekannt.

 

Mit seinen Marken JOOP! und Wunderkind etablierte er sich als einer der bekanntesten Modedesigner in Deutschland. Neben Kleidung, Schmuck und Parfum hat er bereits eine Linie mit Wasserhähnen auf den Markt gebracht.

 

Als ein Mann vom Fach ist es daher naheliegend, dass auch er auf dem "Designer schreibt Buch"-Zug aufspringt, um der Welt mitzuteilen, welche Geheimnisse die Modeszene birgt.

Entstanden ist sein Werk "Dress Code".

 

mehr lesen 4 Kommentare

Lästerschwestern

"Lästern ist geil. Lästern ist gut.

Es lästert nicht jeder,aber cool ist, wer's tut."

(Zitat vom Buch)

 

Heute möchte ich euch mal eine Buchreihe vorstellen, die mich ein bisschen zum "Lästermäulchen" hat machen lassen.

 

Die Rede ist von "Gossip Girl", erschienen Taschenbuchreihe und einer Vorgeschichte als Hardcover.

Die Vorgeschichte wurde erst veröffentlicht, als die ein Großteil Bände auf dem Markt waren.

mehr lesen 1 Kommentare

Blackout?                            Zuviel Energie ver(sch)wendet!

Im Radio berichten sie mal wieder von Fracking und warum diese Variante an Energiegewinnung fraglich ist.

Ich höre nur halb hin, warte darauf, dass die Nachrichten vorbei sind und der nächste Song kommt.

 

Es ist Abend, ich schaue Galileo. Sie berichten gerade über Windparks. Hmm interessant, denke ich mir und lasse mich im nächsten Moment von meinem Hund ablenken.

 

Am nächsten Tag bin ich im Büro. Mir wird ein Buch in die Hand gedrückt: "Energiewende" steht drauf. Interessantes Design. Erinnert an einen Thriller. Ob das Thema mich interessiert? Muss ja, denke ich und nehme es mit nach Hause.

 

Dann fange ich an zu lesen...

mehr lesen 0 Kommentare

Biografien in Geschichtenform

(...) "Du bist heute nacht hier in der Okiya mit einem Freund zusammengewesen." Hatsumomo erschrak (...) "Wie kommen Sie auf so eine Idee Mutter?" (...) Dann griff ihr Mutter zwischen die Beine, und als sie ihre Hand zurückzog, waren ihre Fingerspitzen nass. (...) Dann holte sie mit der Hand aus und versetze Hatsumomo eine kräftige Ohrfeige, die einen feuchten Streifen hinterließ.

(S. 122 f aus Die Geisha)

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Ein RATHgeber

Ich LIEBE dieses Buch!

Es ist das erste Buch, was das Thema Mode behandelt, welches viele Wahrheiten enthält, die ich auch so sehe.

Aber beginnen wir von vorne.

Viele von euch kennen Thomas Rath nur daher, weil er vor wenigen Jahren als Jury-Mitglied bei "Germanys next Topmodel" mitgemacht hat. Unvergessen die Vorschau mit ihm und Mitjuror Thomas Hajo, als Thomas Rath fragt: "Und bist du schon aufgeregt?" und Thomas Hajo antwortet: "Ich? Aufgeregt? Common!". Und schon war ein Running-Gag geboren, der bis heute in den Staffeln übertragen wird, in denen Thomas Hajo noch weiterhin in der Jury sitzt.

Aber kommen wir wieder zurück zu Herrn Rath.

Thomas Rath wurde 1966 in Köln gebören und ist Designer für sehr stilvolle Mode für Herren und Damen. Sein Dandystil prägt nicht nur seine Designs, sondern drückt sich auch über sein eigenen Kleidungsstil aus.

mehr lesen 0 Kommentare

Dt. Wertarbeit vs. Made in China

Batterien, Kinderspielzeug, Computer, ja teilweise Kleidung; vieles wird in China oder in anderen asiatischen Teilen der Welt, günstig hergestellt. Das Produkt ist häufig billig in der Herstellung und kann daher als Massenproduktion auf den Markt gebracht werden. Oft ist es von minderer Qualität und von einer fairen Entlohnung der Menschen, die das Produkt herstellen, ganz zu schweigen.

 

In einer Zeit, in der es normal ist, im Überfluss zu leben und sich vieles leisten zu können (und ich rede hier von den Industienationen), wird eher auf Quantität anstatt auf Qualität geachtet.

In Spielzeugen werden Weichermacher verwendet, die schädlich für unsere Kinder sind, aber wenigstens war es günstig. Geräte werden mit billigen Teilen verbaut, damit sie schnell den Geist aufgeben und man zügig Ersatz kauft.

mehr lesen 2 Kommentare

Einfach Audrey!

Audrey Hepburn, Idol mehrerer Generationen, Vorbild für Klasse, Eleganz und Anmut.

Ich gehöre auch zu den Audrey-Anhängern.

Es begann damit, dass mich immer wer mit Audrey verglich: "Du siehst schon ein bisschen aus wie sie." Anfangs fand es komisch und konnte nichts mit dieser außergewöhnlichen Frau anfangen.

Irgendwann zwischen 2006 - 2008  entwickelte sich die Bewunderung zu dieser Frau. Erst da erfuhr ich, dass sie Schauspielerin in den 60er Jahren war und eine Stilikone. Zur gleichen Zeit fing ich auch an, mich für Mode zu interessieren.

Aus Bewunderung wurde dann aufrichtiges Interesse. Ich begann über sie zu lesen, mir Bilder...

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn Wünsche in Erfüllung gehen

Heute möchte ich euch zwei süße Romane vorstellen, die realitätsnah und doch so traumhaft sind.

 

Jeder von uns hat geheime Wünsche, ob den Traummann finden, Karriere zu machen oder einfach nur einen Parkplatz vor dem Lieblingsladen. Einige Wünsche sind machbar und erfordern unser Zutun. Andere werden sich nie erfüllen, weil sie unmöglich sind.

Es gibt diese Theorien, dass wenn man seine ...

mehr lesen 0 Kommentare

Unser Guido -Designer von Nebenan

Ja, wir mögen diesen Designer, der plötzlich in der Fernsehwelt auftauchte und sich heimlich in die Herzen vieler Zuschauer kommentierte.

 

Mit "Shoppingqueen" auf VOX (Mo-Fr 15 Uhr) fing alles an, dann kam "Promi-Shoppingqueen" dazu, es folgten "Hotter than my daugther", "Deutschlands schönste Frau" und letztlich "Geschickt eingefädelt".

Alle TV-Formate mit Guido verwandelten sich zu  Goldgruben und wurden die Kassenschlager.

Und das, obwohl er schon vorher in Filmen zu sehen war oder als Juror in Shows saß.

 

Doch woran liegt der Hype um den Designer?

Der 1965 geborene Guido Maria Kretschmer, gründete in meinem Geburtsjahr sein erstes eigenes Label und entwarf Uniformen sowie ...

mehr lesen 2 Kommentare

Ein Autor, der über einen Autor schreibt

Stich ins Wespennest - D.E. Stevenson

 

Dieser Roman, gehört eigentlich zu den Büchern oder zur der Kategorie, die ich normalerweise nicht lese. Historische Romane oder langweiliges Geplänkel sprechen mich nicht an. Und doch hatte dieses Buch damals auf mich eine magische Anziehungskraft, als ich im Buchladen stand und nach Neuheiten schaute.

 

Stich ins Wespennest spielt in einer früheren Zeit, in einem unbekannten Ort, mit unbekannten Personen. Doch es ist genau so ein Durchschnittsbewohner, der diesen Roman lesenswert macht.

 

Barbara Buncle lebt alleine und hat nur ein bescheidenes Einkommen. In den 30er Jahren war es üblich, einen Ehemann zu haben, der das Geld...

 

mehr lesen 1 Kommentare

Kinderbuch-Klassiker

Wer kennt nicht die Geschichten von Rapunzel, Rotkäppchen, Schneewittchen und Co? Die Geschichten, die mit "Es war einmal..." beginnen und mit "...und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.", enden? Fast jedes Kind kennt mindestens eines dieser Märchen. Unsere Eltern, Großeltern oder Erzieher haben uns meist an die Erzählungen über Prinzen, Feen und anderer magischer Wesen herangeführt, nicht ohne eine Moral daraus zu ziehen. Märchen gehörten früher zur Kindererziehung wie das Laufenlernen oder...

mehr lesen 0 Kommentare

Vom Miezekätzchen zur Löwenmama

Daniela Katzenberger.

Bei diesem Namen spalten sich die Kenner in zwei Lager. Nennen wir sie die Desinteressierten und der Rudel. Zu den Desinterssierten braucht man nicht viel sagen: sie mögen Dani einfach nicht, verstehen sie falsch. Der Rudel besteht aus FANS und Menschen, die sie gut finden.

Ich gehöre zur zweiten Kategorie.

 

Vor ein paar Jahren tauchte ein blondes Mädel mit falsch tätowierten Augenbrauen auf der Bildschirmfläche von taff (Pro7) auf. Das war 2009. Sie wollte in den Playboy, schaffte es aber nicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Karl und sein Buch

Karl über die Welt und das Leben - Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld: ein Mann von Größe und Verstand. Kühl, barsch, unnahbar, stumpf. Viele würden diesen Mann so beschreiben, verfolgt man seinen Auftritt in den Medien. Doch gewiss steckt mehr dahinter. Für Viele ist Karl Lagerfeld ein Gott der Mode, Exzentriker sondergleichen und Vorbild für Mode und Selbstdarstellung.

Er hat die Luxusmarke Chanel zu dem gemacht, was sie heute ist. Der Modeschöpfer, der unlängst seine eigene Marke "Karl Lagerfeld" etabliert hat, stand bereits für rennomierte Modehäuser wie Chloé, Balmain oder Fendi unter Vertrag.

Der 1933 in Hamburg geborene Karl kann nicht ohne...

mehr lesen 0 Kommentare